13.10.2021 in Landkreis

Kreisbeigeordnete: Christel Sprößler einstimmig nominiert

 

Der Vorstand der SPD Darmstadt-Dieburg hat in seiner Sitzung am 30. September 2021
Christel Sprößler einstimmig als Kandidatin für das Amt der Jugend- und
Sozialdezernentin nominiert.
Damit ist der Weg frei für eine Abstimmung auf dem Parteitag der SPD Darmstadt-
Dieburg am 25.10.2021 in Pfungstadt.
Die amtierende Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück hatte im August angekündigt, aus
persönlichen Gründen nicht noch einmal kandidieren zu wollen. Der
Unterbezirksvorstand hat danach parteiöffentlich um Bewerbungen gebeten. Die mit
der Sichtung der Bewerbungen beauftragte Auswahlkommission wählte die amtierende
Roßdörfer Bürgermeisterin Christel Sprößler aus und empfahl dem Vorstand ihre
Nominierung. Dieser Empfehlung folgte der Vorstand einstimmig und empfiehlt dem
Parteitag die Wahl von Christel Sprößler.

 

11.11.2020 in Landkreis

Landratswahl 2021: "Getrennte Wahltermine sind eine zusätzliche, vermeidbare Belastung der Bürger in Corona-Zeiten."

 

Die SPD-Unterbezirksvorsitzende Heike Hofmann hat die gestrige Entscheidung im Kreistag des Landkreises Darmstadt-Dieburg, die Kommunalwahl am 14. März 2021 nicht mit der Landratswahl zusammenzulegen, als nicht nachvollziehbar und wahltaktisches Manöver bezeichnet.
„Es ist bedauerlich, dass die Mehrheit des Kreistages nicht dem Änderungsantrag der SPD-Bürgermeister Joachim Knoke, Andreas Larem, Joachim Ruppert und Werner Schuchmann für eine Zusammenlegung der Wahltermine zugestimmt hat“, so Hofmann.
In Corona-Zeiten und im Falle einer Stichwahl bei der Landratswahl müssten die Bürger im Landkreis Darmstadt-Dieburg im Jahr 2021 vier Mal(!) an die Wahlurne (Kommunalwahl, Landratswahl und Bundestagswahl)
„Durch einen getrennten Wahltermin entstehen zudem 350.000 bis 500.000 Euro Mehrkosten“, kritisiert der stellvertretende Unterbezirksvorsitzende Dr. Jens Zimmermann.
Es sei schon jetzt bei jeder Wahl sehr schwer Wahlhelfer für die Wahlen zu finden. Diese Schwierigkeit nehme in Coronazeiten noch zu. Die Verwaltungen, die durch die Coronapandemie ohnehin hoch belastet seien, stünden bei unnötigen zusätzlichen Wahlterminen vor zusätzlichen, vermeidbaren Aufgaben. Oft seien in den Kommunen die Wahlämter gleichzeitig auch Ordnungsämter, die mit der Kontrolle der Corona-Auflagen „alle Hände voll zu tun hätten“.
„Zudem würde durch die Zusammenlegung der Wahltermine die Wahlbeteiligung gesteigert. Das erhöht die Legitimation. Trotz eines engagierten Wahlkampfes aller Kandidaten und Parteien ging bei den letzten Landratswahlen nicht mal jeder dritte Wahlberechtigte zur Wahl“, gibt auch die stellvertretende Unterbezirksvorsitzende Catrin Geier zu bedenken.

 

08.11.2017 in Landkreis

Heike Hofmann und Catrin Geier sollen als Kandidatinnen für die anstehende Landtagswahl aufgestellt werden

 

Der Vorstand der SPD Darmstadt-Dieburg hat in seiner letzten Sitzung erste Personalentscheidungen für die anstehenden Nominierungskonferenzen zur Landtagswahl getroffen. Einstimmig wurden Heike Hofmann und Catrin Geier nominiert und werden sich im Februar 2018 dem Votum der Wahlkreiskonferenzen stellen.

Die Groß-Zimmerner Sozialdemokratin Catrin Geier kandidiert zum ersten Mal für die Aufstellung als SPD-Kandidatin im Wahlkreis 52. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der SPD Darmstadt-Dieburg. Beruflich und ehrenamtlich hat sie politische Erfahrung gesammelt. In Darmstadt hat sie Politik-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften studiert und als Magistra Artium abgeschlossen. Bereits drei Mal, in den Jahren 2006, 2011 und 2016, wählten sie die Bürgerinnen und Bürgerinnen Groß-Zimmerns als Gemeindevertreterin. 2012 bis 2013 leitete sie das Darmstädter Büro von Brigitte Zypries, seit 2013 das Berliner Abgeordnetenbüro von Dr. Jens Zimmermann. „Ich will mich für meine Heimat stark machen. Es ist Zeit, dass in Hessen endlich wieder eine vorausschauende Bildungs- und Sozialpolitik verwirklicht wird. Wir brauchen gute und kostenfreie Bildung von Anfang an und das als echte Ganztagsangebote“, nennt Geier erste inhaltliche Schwerpunkte.

Heike Hofmann gehört seit 2000 dem Hessischen Landtag an. Ihre Fachkompetenz als Juristin vereint sie mit ihren beiden Themenfeldern Rechtspolitik und Justizvollzug. Sie gehört dem Fraktionsvorstand der Landtagsfraktion an, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie Kreisvorsitzende in Darmstadt-Dieburg. „Ich freue mich sehr über das einstimmige Votum des Unterbezirksvorstandes. Dies ist ein Vertrauensbeweis in meine bisherige Arbeit, die mir sehr viel Freude bereitet. Ich bin zuversichtlich, mit der Unterstützung der Genossinnen und Genossen, den Wahlkreis für die SPD wieder direkt zu gewinnen und bitte die Delegierten im Januar um ihr Vertrauen“, so Hofmann.

19.04.2016 in Landkreis

Jüngster Vorstand in der der Geschichte der Kreis-SPD

 


Landtagsabgeordnete Heike Hofmann (42) wird die Sozialdemokraten in den kommenden zwei Jahren als Vorsitzende im Landkreis Darmstadt-Dieburg anführen. Auf dem Parteitag wurde die Weiterstädterin mit 98% (117 von 120 Stimmen) von den Delegierten gewählt. Ihre Stellvertreter wurden der Groß-Umstädter Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann (34) und die in Groß-Zimmern lebende Gemeindevertreterin Catrin Geier (32). Die Schriftführung übernimmt der Juso-Kreisvorsitzende Lukas Harnischfeger (21). Komplettiert wird der geschäftsführende SPD-Kreisvorstand von Pressesprecher Matti Merker (29 aus Mühltal) und Rechnerin Gudrun Kirchhöfer (66 aus Schaafheim).
„Wir stellen eine junge und erfahrene Mannschaft, in der Menschen mit unterschiedlichen beruflichen und kommunalpolitischen Erfahrungen vertreten sind. Besonders stolz sind wir darauf, dass uns nach der Kommunalwahl ein so reibungsloser Generationswechsel gelungen ist“, sagte die neu gewählte SPD-Kreisvorsitzende Heike Hofmann im Anschluss an den Parteitag.


Verkehrspolitik und Wohnungsmarktpolitik als Kernthemen


Eines der ersten Themen müsse dabei aus Sicht der Sozialdemokraten die kurz- und mittelfristige Lösung der Verkehrsprobleme im Landkreis Darmstadt-Dieburg sein. „Die aktuelle Sachlage nach der Vorlage des Entwurfs eines neuen Bundesverkehrswegeplans ist erfreulich. So ist die „Ortsumfahrung B38 – Groß-Bieberau“, sowie der Ausbau der B45 zwischen Dieburg und Groß-Umstadt im vorgelegten Arbeitsentwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans 2030 in der Kategorie „vordringlicher Bedarf“ eingestuft. Außerdem wird die SPD sich mit dem Neubau der ICE-Strecke sowie der Lösung des Stauproblems vor den Toren der Stadt Darmstadt intensiv auseinandersetzen. Wir brauchen einerseits umsetzbare, anderseits finanzierbare Lösungen“, so Hofmann.
Neben dem Thema Verkehr, ist für die Kreis-SPD die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum im gesamten Landkreis ein Kernthema. „Wohnen ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Guter Wohnraum darf im Rhein-Main Gebiet kein Luxusgut werden“, so der stellvertretende Vorsitzende Jens Zimmermann. Ziel der SPD ist es, für alle Menschen in Darmstadt-Dieburg angemessenen Wohnraum zu bezahlbaren Preisen sicherzustellen.
Der SPD-Kreisvorstand wir komplettiert durch die Beisitzerinnen und Beisitzer Dennis Alfonso Munoz, Edgar Buchwald, Vivien Costanzo, Frank Cornelius, Herbert Dobner, Iris Fichtner, Gerald Frank, Gutale Halima, Isabell-Joy Hillesheim, Hans-Dieter Karl, Petra Messerschmitt, Tim Schmöker, Oliver Schröbel, Maike Weber und Dagmar Wucherpfennig.

 

20.04.2015 in Landkreis

Klaus Peter Schellhaas siegt in allen 23 Kommunen

 
  • 65,13 %  im ersten Wahlgang gegen 3 Mitbewerber
  • 79,91 % in Groß-Bieberau – das kreisweit beste Ergebnis
  • Ein echter und überzeugender Vertrauensbeweis für Landrat Klaus Peter Schellhaas und die SPD.
  • Danke allen Wählerinnen und Wählern !