Die Kleinen groß rausbringen

Veröffentlicht am 06.08.2012 in Landtag

SPD wirbt zum Schulbeginn für bessere Bildung

Weil die Unterschiedlichkeit von Kindern im Unterricht keine Last, sondern eine Chance ist, setzt sich die SPD Hessen für eine Verbesserung der individuellen Förderung ein. Sie will Kindertageseinrichtungen stärken und eine flexible Eingangsstufe in der Grundschule einführen. Weitere Ziele sind längeres gemeinsames Lernen aller Kinder, mehr Ganztagsschulen und eine Reform der Lehrerausbildung. Schließlich soll lebensbegleitendes Lernen an Berufs-, Hoch- und Volkshochschulen praktiziert werden. Gute Bildung ist die zentrale soziale Frage unserer Zeit, so die Sozialdemokraten.

Ihre Ideen und Konzepte hat die SPD zu einem „Haus der Bildung“ zusammengefasst. Die SPD-Landtagsfraktion hat mit einem eigenen Entwurf zum hessischen Schulgesetz deutlich gemacht, wie das Bildungssystem der Zukunft aussehen kann. Die Chance, die unsinnige Schulzeitverkürzung durch G8 („Turboabitur“) abzuschaffen, ist verpasst worden. Die Sparvorgaben des Haushalts 2012 im Bildungsbereich zeigen eindeutig, dass außer Sonntagsreden von der schwarz-gelben Landesregierung und ihrer neuen Ministerin nichts zu erwarten ist.

 
 

Kommunalwahl 14.März 2021

Für Sie im Bundestag

Für Sie im Landtag

 

 

 

 

 

 

 

 

Counter

Besucher:480628
Heute:9
Online:1