07.10.2018 in Landespolitik

SPD-Landtagskandidatin Catrin Geier und Bundestagsabgeordneter Dr. Jens Zimmermann kämpfen für den Ausbau von B38 /B45

 

Infrastruktur von morgen muss heute gebaut werden

„Der Erhalt unserer Verkehrsinfrastruktur ist richtig. Dafür stellt der Bund jedes Jahr Mittel bereit, die jetzt hier vor Ort ankommen müssten. Doch der Ausbau der B45 und der B38 werden von Landesregierung weiter in die Zukunft geschoben. Darunter leiden jeden Tag tausende Pendlerinnen und Pendler aus unserer Region“, erklärt die SPD-Landtagskandidatin Catrin Geier. „Darmstadt-Dieburg gilt als Region der Zukunft. Wir werden in Zukunft mehr Einwohnerinnen und Einwohner haben, deshalb muss auch unsere Infrastruktur wachsen. Darum müssen wir uns heute schon kümmern“, fordert Catrin Geier.

Bei zwei Ortsterminen erläuterte Catrin Geier gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Jens Zimmermann, dem Landtagsabgeordneten Rüdiger Holschuh und kommunalen Vertretern aus Groß-Umstadt und Groß-Bieberau Günther Rudolph die Situation an der B45 und der B38. Günther Rudolph, der im Regierungsteam der hessischen SPD für das Thema Verkehr zuständig ist, unterstützt die Forderung den ländlichen Raum besser anzubinden.

Bereits im Jahr 2016 hat sich der Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann dafür stark gemacht, Bundesmittel für die Planung und den Ausbau der B45 bei Groß-Umstadt sowie die Ortsumfahrung B38 Groß-Bieberau zur Verfügung zu stellen. „Die Politik in Berlin hat ihre Hausaufgaben gemacht. Jetzt liegt der Ball in Wiesbaden. Die Landesregierung muss schnellstmöglich mit den Planungen für die B45 und die B38 beginnen und keine weitere Zeit vergehen lassen. Der Odenwaldkreis und die Pendler vor Ort warten schon zu lange“, so Dr. Zimmermann weiter.

Hintergrund: Die beiden Bundesstraßen B38 und B45 sind zwei der meist genutzten Straßen des Odenwaldkreises und des östlichen Landkreis Darmstadt-Dieburg. Für die Realisierung einer Ortsumgehung der B38 bei Groß-Bieberau stellt der Bund 12,9 Millionen Euro bereit. Für den Umbau der B45 zwischen Dieburg und Groß-Umstadt insgesamt 43,4 Millionen Euro. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar, die Industrievereinigung Odenwald sowie mehrere Bürgermeister, Bundes- und Landtagsabgeordnete und Landräte haben inzwischen ein parteiübergreifendes Positionspapier unterzeichnet. In diesem wird deutlich, dass der Odenwald trotz seiner Bedeutung als Wirtschafts- und Industriestandort bei Investitionen in Infrastrukturprojekte zu kurz kommt. Die Beteiligten sehen die Wettbewerbsfähigkeit des Odenwalds in Gefahr und fordern das Land Hessen auf, zu handeln.

20.08.2018 in Wahlkreis

Sommertour mit Bürgernähe ist Tradition

 

 

              

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann startet in die sechste Sommertour und lädt ein zu Gesprächen am Grill und bei kühlen Getränken.

"Mir ist es wichtig, dass ich mit vielen Leuten locker ins Gespräch kommen kann. Deshalb veranstalte ich jedes Jahr den "Kleinsten Biergarten der Welt" in der parlamentarischen Sommerpause."

In Groß-Bieberau macht Dr. Zimmermann am Donnerstag, 23. August 2018 ab 17:00 Uhr Station auf dem Marktplatz vor der Evangelischen Kirche.

Zwei Wochen wird Jens Zimmermann Städte und Gemeinden besuchen und die Menschen auf eine Bratwurst einladen. "Viele Besucherinnen und Besucher haben den Termin bereits Wochen in ihrem Kalender vorgemerkt und kommen jedes Jahr vorbei. Doch auch Passanten können im Feierabend mit mir über wichtige politische Anliegen reden. Von der Ortsumfahrung vor Ort bis zur Weiterbildung in der Digitalisierung sind alle Themen vertreten.

"Untereinander kann man gut diskutieren und ich erhalte konkrete Rückmeldung für meine Arbeit im Bundestag", erklärt der Abgeordnete die Regelmäßigkeit und Wiederholung seiner Sommertour. "Ich freue mich jetzt schon auf den Startschuss und hoffe, dass die Sonne scheint."

              

04.06.2018 in Ortsverein

Weinprobe

 

 

Öffentliche Weinprobe

Freitag, 15. Juni 2018

ab 18:30 Uhr

in der Weinstube

„Alte Schmiede“

mit

Catrin Geier

SPD-Kandidatin bei der

Landtagswahl

Kostenbeitrag 5,00 € / Person

23.04.2018 in Ortsverein

Mitgliederversammlung

 

Landtagskandidatin Catrin Geier stellt sich vor

„Bildung, Bildung, Bildung“, so beschreibt Catrin Geier, SPD Kandidatin für die Landtagswahl am 28. Oktober den Schwerpunkt ihrer Themen, die sie in Hessen voranbringen möchte. Gemeint ist eine deutliche Verbesserung bei der Finanzierung und Ausstattung der Bildungseinrichtungen auf allen Ebenen. Von der Kita über die Schulen bis zu den Unis bestehe wegen der eklatanten Versäumnisse der derzeitigen Landesregierung enormer Nachholbedarf für dessen Beseitigung sie sich stark machen will.

Bei der zurückliegenden Mitgliederversammlung der SPD Groß-Bieberau am letzten Freitag hat sich Catrin Geier aus Groß-Zimmern als Direktkandidatin im Wahlkreis Darmstadt-Dieburg II bei ihren Parteifreunden vorgestellt.

Mit Blick auf Groß-Bieberau fordert sie, wie auch der SPD Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann, von der Hessischen Landesregierung endlich die Freigabe der Planung für die neue B 38, deren Finanzierung vom Bund längst zugesagt ist.

Zuvor hatte Bürgermeister Edgar Buchwald die Gelegenheit, erfolgreich abgeschlossenen Projekte zu benennen, wie beispielsweise die Erneuerung der Bahnhofstraße, den Bewegungsraum der Haslochbergschule und die Einführung wiederkehrender Straßenbeiträge. Leider wird die positive Bilanz durch die aktuelle Haushaltslage der Stadt eingetrübt, die es notwendig macht, mit einer Erhöhung von Steuern und Abgaben Mindereinnahmen vor allem bei der Gewerbesteuer ausgleichen zu müssen.

08.04.2018 in Ortsverein

„Donnerstag ist Kinotag“ - Kino in Groß-Bieberau

 

Donnerstag, 26. April 2018, 19:00 Uhr

im Sitzungssaal des Bürgerzentrums

Wir zeigen einen US-amerikanischen Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1973 unter der Regie von Richard Fleischer. Charlton Heston spielt einen Polizisten in New York im Jahr 2022.

Die Stadt der Städte ist eine Wüstenei in jeder Hinsicht geworden: 40 Millionen Menschen drängen sich neben unzähligen Autowracks in den Straßen, im Müll, in verpesteter Luft. Sie schlafen, weil sie keine Wohnungen haben, in den Treppenhäusern derjenigen, die noch eine Wohnung oder auch nur ein heruntergekommenes Loch besitzen, das sich Wohnung nennt. In einer dieser eher schlechteren Wohnungen haust Detective Thorn, der einem ungeheuerlichen Geheimnis auf die Spur kommt…

Ein Film nach der literarischen Vorlage „New York 1999“ von Harry Harrison aus dem Jahr 1966, der der aktuellen Lebenswirklichkeit näher ist, als der Autor je ahnen konnte

Der Eintritt ist frei!

FSK: ab 16 Jahre

(Hinweis: Den Filmtitel dürfen wir aus Lizenzgründen erst am Kinoabend bekannt geben!)