26.05.2017 in Kommunalpolitik

Keine Stromtankstelle für Groß-Bieberau: CDU, FWG und FDP blockieren!

 

Es hätte so schön sein können -wenn es nach der SPD gegangen wäre!

Geld im Haushalt ist da, ein tolles Angebot der ENTEGA für die kostengünstige Installation von 2 Elektro-Zapfsäulen gibt es auch und obendrein noch einen Zuschuss vom Kreis über 2.500 €.

Doch was es nicht gibt ist die Zustimmung für eine Freigabe des Geldes zur Verwirklichung einer beispielhaften Idee für zukunftsweisende Mobilität.

Eine „Koalition“ aus CDU, FWG und FDP hat mit ihrer Blockade im Stadtparlament leider verhindert, dass auf dem Marktplatz und der Jochartstraße E-Ladestationen für PKW eingerichtet werden können. Nicht einmal für das Angebot einer Ladestation für E-Fahrräder waren die drei Fraktionen zu gewinnen.

Schon 2015 hatte die SPD dafür plädiert, den Bürgern die Möglichkeit zu geben, Elektrofahrzeuge zu „betanken“. Damit sollte ein Zeichen für den Umstieg auf saubere und umweltschonende Energie im Straßenverkehr gesetzt werden. Und auch das Leitbild der Stadt fordert, dass „umweltfreundliche Energien einen Schwerpunkt“ bilden sollen. Doch daraus wird’s jetzt leider nichts.

Schade drum!

24.05.2017 in Kommunalpolitik

Kostenfreies WLAN im Stadtgebiet

 

Im November 2016 hatte die SPD mit einem Antrag im Stadtparlament dafür gesorgt, dass kostenfreies WLAN, also Internetempfang für Smartphones, an mehreren Stellen in Groß-Bieberau und im Stadtteil Rodau eingerichtet werden soll.

Jetzt ist es soweit: Seit kurzem ist Internetempfang per WLAN für alle möglich. Und zwar kostenfrei und für alle Betriebssysteme. Unterstützt wird dieses Angebot vom Landkreis Darmstadt-Dieburg, der für die Einrichtung 1.500 Euro als Zuschuss bereitstellt. Empfangen werden kann das WLAN des Anbieters „darmstadt.freifunk.net“ mit einer Leistung von jeweils ca. 65 Mbps in Groß-Bieberau auf dem Marktplatz und der unteren Jochartstraße sowie in Rodau am Schulhaus. Demnächst soll ein weiterer sogenannter Hotspot auf dem Biberplatz eingerichtet werden, wobei hier zuvor noch Installationsarbeiten im Bürgerzentrum erledigt werden müssen.

24.04.2017 in Wahlkreis

Landesliste der SPD Hessen beschlossen

 

Beim  SPD-Landesparteitag in Kassel  wurde die Landesliste für die Bundestagswahl

am 24.09.2017 gewählt und beschlossen.

Mit einem Ergebnis von 95,35% wurde der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth,

zum hessischen Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl gekürt.

Unsere beiden Kandidaten für den Bundestag landeten aussichtsreich im ersten Drittel der Liste:

                        Christel Sprößler (Wahlkreis186) auf Platz 12

                        Dr. Jens Zimmermann (Wahlkreis 187) auf Platz 9.  

 

 

 

 

 

30.03.2017 in Ortsverein

SPD Darmstadt-Dieburg ehrt verdiente Mitglieder

 

Im Rahmen des Frühlingsbrunchs der SPD Darmstadt-Dieburg im Foyer der Kulturhalle in Münster hat am 26. April 2017 die Vorsitzende des SPD-Unterbezirks, MdL Heike Hofmann, verdiente Mitglieder aus den Ortsvereinen geehrt. Die Ehrungen erfolgten insbesondere für langjähriges ehrenamtliches Engagement außerhalb der SPD. So war es für den Vorsitzenden der SPD Groß-Bieberau, Axel Goldbach, ein besonderes Vergnügen, Erich Gantzert mit seiner Frau Edith zu dieser Veranstaltung zu begleiten. Erich Gantzert erhielt die Auszeichnung für seinen langjährigen und engagierten Einsatz für den SV 45 Groß-Bieberau, bei dem er seit vielen Jahren im Vorstand tätig ist. In Anwesenheit der SPD Bundestagskandidatin Christel Sprößler und MdB Dr. Jens Zimmermann, Landrat Klaus-Peter Schellhaas und des Münsterer Bürgermeisters Gerald Frank erhielt Erich Gantzert seine Auszeichnung. „Nur mit ehrenamtlichem Engagement in Verbänden und Vereinen, im Großen wie im Kleinen, sind die gesellschaftlichen Anforderungen zu stemmen.“ so Axel Goldbach zur Ehrung der SPD-Mitglieder.

04.03.2017 in Kommunalpolitik

SPD besucht SENIO-Wohnanlage am Römerbad

 

Gemeinsam mit Fraktionsmitgliedern von FWG und FDP waren Stadtverordnete der SPD einer Einladung des Magistrates gefolgt, der zur Besichtigung der SENIO-Wohnanlage am Römerbad eingeladen hatte. Mit dabei waren Vertreter des Magistrats mit Bürgermeister Edgar Buchwald sowie etliche Mitglieder des Seniorenbeirats. Beim Rundgang konnten sich die Besucher vom Baufortschritt der inzwischen nahezu fertiggestellten Räumlichkeiten überzeugen.

In drei Teilbereichen werden künftig 20 Wohnungen, 24 ambulante Pflegeplätze sowie 12 Plätze der Tagespflege angeboten. Marion Keil, Verwaltungsleiterin der SENIO, rechnet damit, dass bereits im Mai die ersten Wohnungen bezugsfertig sind und die gesamte Einrichtung im Juni in Betrieb gehen wird.