14.02.2017 in Kommunalpolitik

Haushalt 2017 beschlossen

 

Mit den Stimmen von SPD, FDP und FWG hat die Stadtverordnetenversammlung am Montag (13.02.) den Haushalt für 2017 beschlossen. Damit ist unter anderem der Weg frei für zahlreiche Investitionen, die die Stadt im kommenden Jahr und in der Zeit danach zur Erhaltung ihrer öffentlichen Einrichtungen vornehmen muss. In seiner Stellungnahme nannte SPD-Fraktionsvorsitzender Axel Goldbach neben den bereits begonnenen Straßensanierungen den Bewegungsraum an der Haslochbergschule sowie die Unterhaltungsarbeiten am Bürgerzentrum und dem städtischen Mietwohnhaus in der Justus-von-Liebig-Straße. Auch die Feuerwehr und die zahlreichen Bieberauer Vereine können weiter mit finanzieller Unterstützung der Stadt rechnen.

In derselben Sitzung wurde auf Antrag der SPD der Magistrat beauftragt, an der Grundschule die Ausweisung eines Behindertenstellplatzes zu prüfen, der für den Bring- und Holdienst für Kinder mit Beeinträchtigungen dringend gebraucht wird.

Den Weg freigemacht für die Erhebung von wiederkehrenden Straßenbeiträgen anstelle der teilweise horrenden Einzelbeiträge für betroffene Anlieger haben die Stadtverordneten mit einem Grundsatzbeschluss, der Voraussetzung für die Erarbeitung einer entsprechenden Satzung ist. Einzelheiten dazu sollen bei einer Bürgerversammlung am 9. März öffentlich bekannt gegeben und diskutiert werden.

06.01.2017 in Ortsverein

Traditionelles Schlachtessen der SPD Groß-Bieberau

 

Zu ihrem traditionellen Schlachtessen lädt die SPD Groß-Bieberau am Freitag, 13.01., ab 18:30 Uhr ins Gasthaus „Zum deutschen Haus“ ein.

Metzelsupp‘, Wellfleisch mit Sauerkraut und dampfende hausmacher Würste warten auf hungrige Esser. Auf Einladung des Ortsvereins hat als prominenter Gast der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann seinen Besuch angekündigt. Auch Bürgermeister Edgar Buchwald gehört, wie immer, zu den Gästen.

Für Unterhaltung sorgt Werner „Cook“ Ewald mit seiner Gitarre und Liedern zum Mitsingen.

18.11.2016 in Wahlkreis

Bundestagswahl 2017 - Dr. Jens Zimmermann erneut nominiert

 

„Bei der Wahlkreiskonferenz des Bundestagswahlkreises 187 am Mittwoch, 02.11.2016 in der Stadthalle Groß-Umstadt wurde der seitherige Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann erneut zum Direktkandidaten gewählt. Die rund 200 Delegierten wählten ihn mit einem Ergebnis von 97,2 % der Stimmen und bestätigten so seine Arbeit in den vergangenen Jahren für die Region. "Die SPD Groß-Bieberau freut sich auf den kommenden Bundestagswahlkampf und wird „ihren“ Kandidaten nach besten Kräften unterstützen", ist sich Vorsitzender Axel Goldbach sicher.

17.11.2016 in Allgemein

Feierliche Übergabe des restaurierten Ehrenmals am Volkstrauertag

 

Nach einjähriger Bauzeit konnte am Sonntag im Rahmen der Feierstunde zum Volkstrauertag das restaurierte Ehrenmal auf dem Haslochberg wieder seiner Bestimmung übergeben werden. Das im Jahr 1929 von dem Darmstädter Architekten Carl Böhm, einem gebürtigen Bieberauer, entworfene Gebäude hatte aufgrund jahrzehntelanger Witterungseinflüsse erheblichen Schaden genommen. Mit einem Kostenaufwand von rund 300.000 € wurde nicht nur das Bruchsteinmauerwerk komplett neu verfugt. Vollständig abgetragen und neu aufgemauert werden mussten die obersten Steinschichten, damit die neue Betonkuppel ein sicheres Auflager erhalten konnte. Eine Reparatur der alten Kuppel war nicht möglich, sodass nach intensiven Beratungen mit dem Denkmalschutz bei der Erneuerung wieder eine Ausführung in Ortbeton gewählt wurde. Über die handwerkliche Qualität der Restaurierungsarbeiten zeigte sich die Leiterin der Unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Frau Liane Mannhardt, hocherfreut. In ihrer Ansprache hob sie insbesondere die konstruktive Zusammenarbeit mit dem beauftragten Ingenieurbüro Gaydoul, der ausführenden Firma Petrsen aus Eppertshausen und nicht zuletzt mit den Verantwortlichen der Stadt Groß-Bieberau als Bauherrin hervor. Auch die anwesenden SPD-Mandatsträger waren von der gelungenen Restaurierung überzeugt.

29.10.2016 in Kommunalpolitik

Straßenschilder mit Erklärungen – SPD sorgt für Informationen

 

Wer weiß schon, wer „Ernst Ludwig“ war? Oder wer, außer eingefleischten Fußballfans, erinnert sich noch an „Sepp Herberger“? Was ist die „Jochart“? Und wieso gibt es eine „Römerstraße“?

Um diese Fragen zu Groß-Bieberauer  Straßennamen zu beantworten, wurde auf Initiative der SPD im Stadtparlament vom Magistrat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich um sachdienliche Informationen zu Personen, alten Flurnamen und anderen Bieberauer Besonderheiten gekümmert hat. Seit einigen Wochen liegen die Ergebnisse vor, sodass vom städtischen Bauhof nach und nach die Hinweisschilder mit Erläuterungen an den Straßenschildern angebracht werden konnten. Nicht nur für Ortsfremde und Neubürger, auch „alte“ Bieberauer finden interessante Erklärungen.